Pressemitteilung

Kulturverein startet Aktion „100 Patenschaften“

31-07-2014 12:00

Der Meißener Kulturverein startet zum 1. August 2014 unter dem Motto „100 Patenschaften“ eine neue Aktion. Mit diesem Projekt will der im Mai gegründete Verein Bürger, Vereine, Institutionen und Unternehmen gewinnen, die sich als Paten ehrenamtlich für Plätze, Grünanlagen, Brunnen oder andere Einrichtungen in der Stadt einsetzen. Für neun Objekte wurden bereits Paten gewonnen. Eine Liste möglicher Patenobjekte hat der Verein auf seiner Internetseite www.meissener-kulturverein.de veröffentlicht.

 „Seit längerem wird darüber diskutiert, dass der öffentliche Raum sehr ungepflegt erscheint und zahlreiche künstlerische Details in Meißen nicht oder nur unzureichend gewartet werden. Aus diesem Grunde haben wir die Aktion ‚100 Patenschaften’ initiiert und rufen alle Meißener auf, sich daran zu beteiligen“, betont Dr. Walter Hannot, Vorsitzender des Meißener Kulturvereins. „Wenn viele Bürger sich ehrenamtlich an der Aktion beteiligen und sich um das eine oder andere Detail kümmern, dann können wir unser Stadt gemeinsam schöner machen. Darüber hinaus entlasten wir so auch die Stadtkasse.“ 

Die Idee zu der Aktion „100 Patenschaften“ kam dem Kulturvereinsmitglied und Stadtrat Jörg Schlechte, der jeden Tag an einem kleinen Brunnenspiel am Baderberg vorbeigeht. Ihm war aufgefallen, dass der Brunnen sehr stark von Moos befallen und von ursprünglich drei Spatzen nur noch ein Vogel vorhanden war. „Er entschloss sich dann mit einem Kärcher das Moos zu entfernen und die fehlenden Figuren neu zu bestellen. Jetzt erstrahlt der Brunnen wieder in seiner alten Schönheit“, erzählt Dr. Walter Hannot.

Ganz gleich ob Brunnen, Bänke, Plätze oder Stufen – der Meißener Kulturverein hat auf seiner Internetseite www.meissener-kulturverein.de eine Liste von möglichen Objekten und Patenschaften aufgelistet, die durch ehrenamtliches Engagement betreut und verschönert werden können. „Die jetzt veröffentlichte Liste ist jedoch nicht komplett. Wir suchen nach weiteren Objekten im ganzen Stadtgebiet und bitten hier auch die Meißner um Hilfe“, betont Jens Mahlow, der gemeinsam mit seiner Frau die Organisation der Patenschaftsaktion übernommen hat.

„Meine Frau und ich engagieren uns sehr gern für Meißen, denn es ist eine tolle Stadt mit einer großartigen historischen Atmosphäre. Getreu dem Motto ‚Es gibt nichts Gutes, außer man tut es’ wollen wir mit diesem Projekt dazu beitragen, Meißen schöner und für Touristen attraktiver zu machen. Wir  hoffen natürlich auf viele Mitwirkende, denn unser Ziel ist es, 100 oder mehr Paten zu gewinnen“, so Jens Mahlow weiter. Gemeinsam mit seiner Frau ist er vor fünf Jahren nach Meißen gezogen und wohnt am Domplatz.

Mitwirken an der Aktion „100 Patenschaften“ kann jeder. Idealerweise sollte der Pate, ganz gleich ob es sich um eine Einzelperson oder Gruppe handelt, in der Nähe des „Patenkindes“ wohnen oder arbeiten und regelmäßig nach ihm schauen. Projektvorschläge und Patenanfragen nimmt der Meißener Kulturverein per E-Mail unter info@meissener-kulturverein.de entgegen.

Zurück