Nachrichten

Literaturfest Meißen 2014

09-06-2014 18:00 von Sven Mücklich (Kommentare: 0)

Mit der Lesung von Bundesminister Dr. Thomas de Maizière auf dem Marktplatz ging am 9. Juni 2014 das diesjährige Literaturfest Meißen zu Ende. Es war das heißeste Literaturfest aller Zeiten – neben Büchern waren insbesondere kühle Gewölbekeller als Leseorte, Sonnencreme und Eis gefragt. Über 280 eintrittsfreie Lesungen, Theaterinszenierungen und Literaturaktionen standen vom 5. bis 9. Juni 2014 für kleine und große Besucher zur Auswahl.

Rund 14.000 Besucher kamen trotz der subtropischen Temperaturen zu Deutschlands größtem eintrittsfreien Open-Air-Lesefest. Mit dieser Resonanz sind wir sehr zufrieden. Wir haben mit weniger Besuchern gerechnet. Denn neben der angekündigten Hitzeperiode hatten wir im Vorfeld von vielen Interessenten die Rückmeldung erhalten, dass sie aufgrund der Bilder von der Schlammlawine im Triebischtal nicht nach Meißen reisen werden.

Neben der Krimilesenacht gab es in diesem Jahr erstmalig eine Fantasy-Lesereihe und die Lange Lesenacht auf der Albrechtsburg. Diese Lesereihen sind bei den Besuchern sehr gut angenommen worden. Der Besucherandrang war zum Teil überwältigend. Bei der Fantasy-Lesenacht mussten wir sogar viele Besucher zu anderen Veranstaltungen verweisen, da der Leseort schlichtweg überfüllt war. Zusätzlich zu den Lesenächten gab es gleich zwei Poetry Slam-Veranstaltungen beim Literaturfest. 

Neben den traditionellen Schwerpunkten Mittelalter, Renaissance und Fantasy standen in diesem Jahr die Literatur der Romantik, Frankreich und russische Märchen als Sonderthemen im Mittelpunkt. Rund 350 Autoren, Schauspieler, Unternehmer und Politiker trugen aus eigenen Werken oder aus Büchern anderer Autoren vor. Neben Bundesminister Dr. Thomas de Maizière, Bischof Jochen Bohl und Oberbürgermeister Olaf Raschke lasen unter anderem die Fraktionsvorsitzenden Martin Dulig (SPD), Rico Gebhardt (Die Linke) und Antje Hermenau (Bündnis 90/Die Grünen), Rolf Schlagloth (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Meißen), MDR-Moderator Thomas Bille, Dr. Tina Simon (Vizepräsidentin der Internationalen Rilke Gesellschaft, Schweiz), Prinzessin Alexandra zur Lippe, Dr. Peter Ufer sowie der deutsche Kabarettist und Schauspieler Olaf Böhme aus ihren Lieblingsbüchern vor.

Fast 60 Leseorte luden zum Entdecken, Verweilen und Zuhören ein. Lesungen gab es nicht nur in den mittelalterlichen Gassen und auf den Plätzen, sondern auch in privaten Höfen und Gebäuden sowie in Kirchen und Schlössern. Zusätzlich wurden Lesungen in den Weinbergen um Meißen und Stadtführungen durch die Domstadt organisiert.

Das Literaturfest Meißen findet seit 2009 jährlich in der zweiten Juniwoche statt. Im kommenden Jahr lädt das Fest vom 11. bis 14. Juni 2015 nach Meißen ein. 

Impressionen

Zurück